so hier mal ein paar Gedichte/Sprüche und sowas, die ich super gerne mag.


erstmal eins meiner lieblingsgedichte über die liebe:

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

*Eine Frage der Reihenfolge*

Ich glaube,
du moechtest mich aendern.
Aber wie willst du mich aendern,
Wenn du mich kaum kennst?

Es ist eine Frage der Reihenfolge.
Bevor man einen Menschen veraendert,
Sollte man ihn verstanden haben.

Hat man ihn verstanden,
Will man ihn vielleicht
Nicht mehr veraendern


*Ungewollt*

Aus den Steinen,
Die wir uns ungewollt
In den Weg gelegt haben,
Ist eine Mauer geworden,
Die zwischen uns steht:
Ein Denkmal für die Fehler,
Die wir gemacht haben.


*Entscheidungen*

Musste man sich in einer Herzensangelegenheit
Fuer einen von zwei Wegen entscheiden,
Wird man nie wissen koennen,
Ob man die richtige Entscheidung getroffen hat.
Denn man erfaehrt nie,
Was einem auf dem nicht eingeschlagenen Weg
Erwartet haette.

Man kann nur hoffen,
Richtig gewaehlt zu haben
Und muss mit der Moeglichkeit leben,
Einem Irrtum unterlegen zu sein


*In mir*

Du siehst mein Gesicht,
doch du weißt nicht was dahinter ist.
Du siehst mein Lachen,
doch du merkst nicht,
wie mich das falsche Lächeln innerlich auffrisst.
Du spürst meine Fröhligkeit,
doch merkst du nicht,
wie sie in mir nur Trauer ruft.
Du spürst meine Liebe,
doch in mir,
ist diese nur Hass der mich quält.
Du siehst meinen starken Blick,
doch siehst du nicht die Leere in mir.



Sprüche:
Wer Geld verliert, verliert viel.
Wer einen Freund verliert, verliert mehr.
Wer den Mut verliert, hat alles verloren.

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume!


Du kannst dein Leben nicht verlängern
und du kannst es auch nicht verbreitern;
aber du kannst es vertiefen!



-Sterne und Träume-

Weißt Du noch,
wie ich Dir die Sterne vom Himmel
holen wollte,
um uns einen Traum zu erfüllen?
Aber
Du meintest,
sie hingen viel zu hoch ...!
Gestern
streckte ich mich zufällig
dem Himmel entgegen,
und ein Stern fiel
in meine Hand hinein.
Er war noch warm
und zeigte mir,
daß Träume vielleicht nicht sofort
in Erfüllung gehen;
aber irgendwann ...?!

- Markus Bomhard -































Gratis bloggen bei
myblog.de